Tunnel Hamas
   Lesezeit - 11

Eines der Geheimnisse des heutigen Krieges im Nahen Osten ist das Tunnelnetz: Die von den israelischen Verteidigungsstreitkräften (IDF) und dem US-Pentagon gegen die Hamas erhobenen Vorwürfe, militärische Einrichtungen, darunter Kommandoposten und Waffendepots, unter Krankenhäusern im Gazastreifen angelegt zu haben, offenbaren eine ganze Welt im Untergrund.

Ihre Länge ist vergleichbar mit dem U-Bahn-Netz einer großen Metropole. Woher kommen diese Tunnel? Mit welchem Geld werden sie gebaut? Wie lange werden sie schon gebaut? Und vor allem: Warum? Sie werden für den Krieg gebaut. Sie werden mit dem Geld von Wohltätigkeitsorganisationen wie der UNRWA gebaut. Geld, das für den Bau von Schulen, Krankenhäusern und Kraftwerken hätte verwendet werden sollen, wurde für strategische Einrichtungen wie Tunnel ausgegeben.

Das Al-Shifa-Krankenhaus selbst verfügt über 1.500 Betten und 4.000 Mitarbeiter.

Der Tunnel unter dem Al-Shifa-Krankenhaus

Die israelischen Verteidigungskräfte haben Videoaufnahmen vorgelegt, die zeigen, dass enge Gänge und eine Wendeltreppe nur wenige Meter vom Zaun des Al-Shifa-Krankenhauses entfernt beginnen und zu einem 55 Meter langen horizontalen Tunnel führen. Dies wird durch Informationen aus unseren Quellen bestätigt, darunter Ronen Bergman, Journalist der New York Times.

Das Geheimnis des Tunnels
Dar Al-Shifa bedeutet auf Arabisch "Haus der Heilung".



Die gefundenen Details deuten darauf hin, dass der Geheimgang nicht nur als Versteck und Bewegungsraum, sondern auch zur Lagerung von Waffen genutzt wurde. Darüber hinaus wurden in dem unterirdischen Bunker, der sich auf dem Gelände des Krankenhauses befand, Waffenvorräte und Notizbücher mit Fotos und Videos der Geiseln gefunden. Es ist wichtig zu betonen, dass der Tunnel zu einer verstärkten Tür führte, die Teil der Maßnahmen ist, die den Zugang der israelischen Streitkräfte zu den Kommandozentralen und unterirdischen Einrichtungen der Hamas verhindern sollen.

Am 19. November 2023 wurden nach Angaben der WHO mindestens 31 Kinder aus dem Al-Shifa-Krankenhaus nach Ägypten evakuiert.

Militärische und politische Bedeutung

Es wird deutlich, dass die Hamas-Tunnel nicht nur ein humanitäres Verbrechen darstellen, sondern auch schwerwiegende militärische und politische Auswirkungen auf das Operationsgebiet im Gaza-Streifen haben. Die strategische Nutzung des Tunnelnetzes durch die Hamas verändert die Art des Kampfes und stellt eine ernsthafte Herausforderung für das israelische Militär dar.

  1. Militärische Strategie und Taktik:
    • Die Heimlichkeit der Tunnel ermöglicht es der Hamas, Militäreinheiten effektiv zu verlegen, israelische und ägyptische Streitkräfte in die Irre zu führen und Überraschungsangriffe zu starten.
    • Die Nutzung von Tunneln als Waffenlager und Kommandoposten erschwert die Aufgaben der Terrorismusbekämpfung, die ein wichtiges Element der Verteidigungsstrategie der Hamas darstellt, erheblich.
  2. Der politische Aspekt:
    • Das Vorhandensein von Tunneln unter zivilen Einrichtungen wie Krankenhäusern stellt die Wirksamkeit des humanitären Völkerrechts in Frage und sorgt für heftige Diskussionen auf politischer Ebene.
    • Die Frage der Veruntreuung internationaler Hilfsgelder, die von der Hamas zur Finanzierung des Tunnelbaus verwendet wurden, wird in der Welt, auch bei den Vereinten Nationen und anderen internationalen Organisationen, heiß diskutiert.
  3. Bekämpfung der Tunnelbedrohung:
    • Israel und Ägypten haben verschiedene Technologien und Taktiken eingesetzt, darunter die Tunnelsperre und technische Innovationen, um den Bau und Betrieb von Hamas-Tunneln zu verhindern, was sich zu einem ständigen Wettrüsten in der Region entwickelt.
    • Transparenz und Ehrlichkeit bei der Berichterstattung über das Vorhandensein und die Zerstörung der Tunnel sind ein Schlüsselelement im Kampf der Meinungen, wobei jede Seite versucht, die Weltgemeinschaft von der Richtigkeit ihres Handelns und der Einhaltung internationaler Verpflichtungen zu überzeugen.


Auswirkungen auf die medizinische Infrastruktur

Eine der beunruhigendsten Seiten dieser Untersuchung sind die Auswirkungen der unterirdischen Kriegsführung auf die medizinische Infrastruktur des Gazastreifens. Das unterirdische, versteckte Netzwerk um und unter Krankenhäusern bedroht nicht nur die Sicherheit von Patienten und medizinischem Personal, sondern verschärft auch die humanitäre Krise.

  • Mangel an Ressourcen und Treibstoff: Treibstoff und medizinische Vorräte sind aufgrund der durch die Militäraktion und die Tunnel unter dem Krankenhaus verursachten Blockade aufgebraucht. Die WHO warnt vor kritischen Engpässen bei lebensrettenden Gütern.
  • Zerstörung der medizinischen Infrastruktur: Die Kämpfe, die durch die Nutzung des Tunnels unter dem Krankenhaus durch die Hamas ausgelöst wurden, führen zur Zerstörung medizinischer Einrichtungen, was den Verlust wichtiger Gesundheitseinrichtungen zur Folge hat.
  • Evakuierung von Patienten: Wir haben tragische Momente erlebt, in denen die Evakuierung von schwerkranken Patienten zu einer Frage von Leben und Tod wurde. Insbesondere die WHO und andere internationale Organisationen haben dazu aufgerufen, Neugeborene und Schwerkranke zu evakuieren, um ihre Sicherheit in stabileren Einrichtungen zu gewährleisten - eine deutliche Hilfe für unsere Zeit.

Die Aktivitäten der Hamas verändern nicht nur das Gleichgewicht in der Region und die Dynamik des Konflikts erheblich, sondern lassen auch die einfachen Bürger in diesem Chaos hilflos zurück. Die Tunnel sind nicht nur zu einem strategischen Element geworden, sondern auch zu einem Eckpfeiler der sich ständig verschlechternden humanitären Lage in der Region.

Analyse und Perspektiven

  • Langfristige militärische Auswirkungen: Es ist davon auszugehen, dass die von der Hamas gebauten Tunnel auch weiterhin eine befestigte Grundlage für ihre militärischen Operationen bilden werden. Infolgedessen wird das israelische Militär nach neuen Ansätzen für unterirdische Gastunnel suchen müssen, um der Bedrohung zu begegnen, wozu auch die Entwicklung fortschrittlicher Technologien zum Aufspüren und Neutralisieren unterirdischer Strukturen gehören kann.
  • Humanitäre Perspektiven: Langfristig wird sich die Zivilbevölkerung zweifellos an ein verändertes Umfeld anpassen müssen, in dem Tunnel unter Krankenhäusern zum Alltag gehören. Die Gewährleistung des Zugangs zu sicheren Unterkünften und medizinischer Versorgung für alle Bedürftigen wird von entscheidender Bedeutung sein.
  • Internationale Reaktion: Die Situation rund um die Hamas-Tunnel macht deutlich, dass eine internationale Zusammenarbeit und Koordinierung dringend erforderlich ist, um die Zivilbevölkerung zu schützen und die Hamas für die Nutzung humanitärer Einrichtungen zu militärischen Zwecken zur Rechenschaft zu ziehen. Ohne gemeinsame Anstrengungen scheint eine Lösung dieser Situation unwahrscheinlich.
  • Verringerung der Intensität der Feindseligkeit: Pausen in den Feindseligkeiten, wie von Präsident Biden vorgeschlagen, könnten Gelegenheiten für Waffenstillstandsgespräche, den möglichen Austausch von Geiseln und politischen Gefangenen bieten.
  • Die israelische Militärstrategie wird überdacht: Es ist wahrscheinlich, dass das israelische Militär nach der Eröffnung des zweiten Tunnels unter der UNRWA-Einrichtung die Angemessenheit der derzeitigen Techniken zur Bekämpfung der Hamas-Tunnel neu bewerten wird.
  • Die Realität der Umsiedlung: Ein großer Teil der Bevölkerung des Gazastreifens wurde bereits umgesiedelt, und eine weitere Umverteilung von Ressourcen könnte notwendig sein, um ihr Leid zu lindern.

    Die Tunnel sind ein wichtiger Knotenpunkt im Verlauf dieses Konflikts, und ihre Auswirkungen werden nicht nur heute, sondern auch in absehbarer Zukunft zu spüren sein. Die verfallenen Mauern der Krankenhäuser, die durch die Explosionen der Kämpfe gesprengt wurden, erinnern nicht nur an die Schrecken des Krieges, sondern sind auch ein Aufruf zum Handeln für Frieden und Humanität.

Nutzung von Krankenhäusern als militärische Einrichtungen

Die Nutzung von Krankenhäusern für militärische Zwecke durch die Hamas wirft ernste moralische und ethische Fragen auf. Diese Aktion stellt die Zivilbevölkerung vor eine unsichtbare Bedrohung, da medizinische Einrichtungen, die eigentlich Leben retten sollten, zu sicheren Zufluchtsorten für Terroristen und zu militärischen Einrichtungen umfunktioniert werden.

  • Hamas-Kommandozentralen: Einige Ärzte und medizinisches Personal, die auch Mitglieder der Hamas sind, sind angeblich in Krankenhäusern wie Kamal Adwan und Al-Shifa untergebracht und machen diese Orte nicht nur zu Behandlungseinrichtungen, sondern auch zu Kommando- und Kontrollzentren und Waffendepots.
  • Terroristische Infrastruktur: Die israelischen Verteidigungskräfte führten Razzien in der Nähe von Krankenhäusern durch, wobei etwa 80 Terroristen festgenommen und die von der Hamas genutzte Infrastruktur zerstört wurden.
  • Humanitäre Krise: Hunderte von Patienten und Tausende von Vertriebenen, die in Krankenhäusern Zuflucht suchen, sind von Stromausfällen und fehlender medizinischer Ausrüstung infolge der Feindseligkeiten betroffen. Dadurch haben sich die Bedingungen für die medizinische Versorgung verschlechtert und die Zahl der Opfer unter der Zivilbevölkerung ist gestiegen.

Die Nutzung des Tunnels unter dem Krankenhaus als Militäreinrichtung ist völlig unmenschlich und stellt einen direkten Verstoß gegen internationale Normen und den Kanon des Krieges dar, der die Sicherheit und Unantastbarkeit medizinischer Einrichtungen während bewaffneter Konflikte vorschreibt.

Die Geschichte des Tunnels unter dem Al-Shifa-Krankenhaus muss erzählt werden, damit die Welt das Gesicht der humanitären Krise sieht, die in Gaza entstanden ist.

Die Eröffnung des Tunnels und seine Bedeutung

Am 13. Februar verbreitete sich in den sozialen Medien ein vom israelischen Staatsdienst veröffentlichtes Video, das den Hamas-Führer Sinwar auf der Flucht zeigt, der sich mit seiner Familie in Tunneln im Gebiet von Khan Younis im Gazastreifen versteckt.
Die Bedeutung dieser Entdeckung wird jetzt deutlich:

  • Verkleidung und Angst: Dieser Tunnel ist zu einem vorübergehenden Zufluchtsort für diejenigen geworden, die zwar versuchen, der Verantwortung zu entkommen, aber dennoch in ihrer eigenen Manipulation und Täuschung gefangen sind.
  • Ein doppelter Schlag für die Sicherheit: Während die Tunnel den Militärs und ihren Familien Unterschlupf gewähren, gefährden sie gleichzeitig das Leben der Zivilbevölkerung und machen sie zu unfreiwilligen Komplizen und Opfern der Feindseligkeiten.
  • Ein schwieriger Meilenstein im Blutvergießen: Das Auffinden der Familie eines Militärführers im Untergrund und der Versuch, sie vor Vergeltungsmaßnahmen zu schützen, ist ein Beispiel für die komplexen emotionalen und physischen Kosten für alle Konfliktparteien.

Es sollte noch einmal betont werden, dass die Öffnung von Hamas-Tunneln unter medizinischen Einrichtungen eine neue Stufe der humanitären Krise und die Komplexität des militärischen Konflikts im Nahen Osten offenbart. Solche Aktionen verstoßen nicht nur gegen das humanitäre Völkerrecht, sondern gefährden auch das Leben und die Sicherheit der Zivilbevölkerung und verschärfen die ethischen und moralischen Dilemmata, die mit der Konfrontation in der Region verbunden sind.



Wir bitten Sie, weiterhin mit uns die Wahrheit zu verbreiten. Die Welt muss wissen, was im Nahen Osten geschieht.
Foto veröffentlicht unter Abschnitt 27a des israelischen Urheberrechtsgesetzes. Wenn Sie der Eigentümer dieses Fotos sind, kontaktieren Sie bitte unsere Website.

Spenden
class="wp-image-4284"

NICHT VERGESSEN ZU ABONNIEREN

Ein täglicher Newsletter mit den neuesten Nachrichten. Wir spammen nicht! Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen, um mehr zu erfahren.

Tags

Hier gibt es noch keine Inhalte zu sehen.

wpSolution Live Chat

Lasst uns gemeinsam eine Geschichte schreiben!