Israel evakuiert 950 000
   Lesezeit - 2

Ein glaubwürdiger Plan - Nein/Ja?

Trotz des anfänglichen Widerstands der Biden-Administration evakuierte Israel erfolgreich schätzungsweise 950.000 Menschen aus Rafah, einer wichtigen Operation in Gaza.

WSJ

Die Regierung Biden hatte sich zunächst gegen eine israelische Invasion der Hamas-Hochburg im Gazastreifen ausgesprochen, weil sie Bedenken hinsichtlich der Evakuierung der 1,3 Millionen Zivilisten in der Stadt hatte. Israel führte die Operation jedoch durch und schaffte es, schätzungsweise 950.000 Menschen sicher zu evakuieren. Dieser Erfolg widersprach den Behauptungen des Biden-Teams, Israel habe keinen glaubwürdigen Plan für die Evakuierung gehabt.

Trotz der laufenden Evakuierung kritisierten Außenminister Antony Biden und der nationale Sicherheitsberater Jake Sullivan weiterhin die israelische Bereitschaft und bekräftigten ihre Überzeugung, dass eine größere Militäroperation in Rafah ein Fehler wäre. Mit dem Fortschreiten der Evakuierung änderte das Biden-Team jedoch seine Haltung und äußerte sich anerkennend über Israels aktualisierte Pläne und deutete an, dass die Operation zu Fortschritten bei den Geiselverhandlungen führen könnte.

Die israelische Regierung brachte ihre Frustration über die mangelnde Unterstützung durch die Biden-Administration zum Ausdruck und erklärte, dass die Administration ihre Maßnahmen erst dann unterstützte, wenn sie Erfolge vorweisen konnten. Dieser Widerstand des Biden-Teams führte zu Verzögerungen und verlängerte den Krieg, was letztlich den Interessen der Hamas zuwiderlief.

Rafah ist nach wie vor ein entscheidender Bestandteil eines jeden Nachkriegsplans, da die Hamas mit ihrer militärischen Präsenz und der Kontrolle über die ägyptische Grenze nicht in der Lage ist, den Ort zu kontrollieren. Israel hat in Rafah bereits Tunnel entdeckt, die für den Schmuggel genutzt werden, und sobald eine Pufferzone entlang der Grenze geräumt ist, kann Israel die Hamas effektiv von Ägypten abschneiden und jeden potenziellen Aufstand untergraben.

Es stellt sich die Frage, wer den Gazastreifen in Zukunft kontrollieren wird, aber es ist unwahrscheinlich, dass jemand anderes die Hamas im Namen Israels bekämpfen oder ihr als Zivilmacht Widerstand leisten würde. Die schwache Palästinensische Autonomiebehörde strebt ein Abkommen zur Teilung der Macht mit der Hamas im Gazastreifen an, um nicht zur Zielscheibe zu werden. Daher könnte es für Israel notwendig sein, das Regierungsvakuum im Gazastreifen vorübergehend zu füllen und die Einrichtung einer lokalen Regierung zu ermöglichen.

Die komplexe Politik, die dieses Thema umgibt, macht es für alle Beteiligten einfacher, so zu tun, als gäbe es überhaupt keinen Plan.

4.5 8 votes
Artikel Bewertung

Abonnieren
Benachrichtigung von
Gast

0 Kommentar
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen

Wir bitten Sie, weiterhin mit uns die Wahrheit zu verbreiten. Die Welt muss wissen, was im Nahen Osten geschieht.

Das Foto wurde gemäß Abschnitt 27a des israelischen Urheberrechtsgesetzes veröffentlicht. Wenn Sie der Eigentümer dieses Fotos sind, kontaktieren Sie bitte unsere Website.

Spenden
class="wp-image-4284"

NICHT VERGESSEN ZU ABONNIEREN

Ein täglicher Newsletter mit den neuesten Nachrichten. Wir spammen nicht! Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen, um mehr zu erfahren.

Tags

Hier gibt es noch keine Inhalte zu sehen.

0
Ich würde mich über Ihre Meinung freuen, bitte kommentieren Sie.x
wpSolution Live Chat

Lasst uns gemeinsam eine Geschichte schreiben!